Inhalt

Morgen in Rente gehen – reicht das Geld?

Das derzeitige Rentenniveau in Deutschland liegt bei 49,4 % des letzten Bruttogehaltes. Seit 2019 müssen wir dazu 78 % davon mit dem progressiven Einkommensteuersatz zwischen 14 % und 45 % versteuern. Wer nach 2040 in Rente geht, versteuert 100 % der Rentenzahlung.

Falls du gerade mitgerechnet hast, wieviel Geld dir als Rentner übrig bleibt, hast du spätestens jetzt ein mulmiges Gefühl im Bauch. Wer rechtzeitig privat vorgesorgt hat, ist besser dran, was aber, wenn nicht? Welche Auswirkungen hätte das auf deinen Ruhestand? Was würde aus all deinen Träumen und Vorhaben werden, die du nach der Arbeitsphase endlich verwirklichen wolltest?

morgen-in-rente

Der Alltag eines durchschnittlichen Rentners in Deutschland

Der Traum vom unbeschwerten Leben als Rentner ist in Deutschland mehr als getrübt. Laut der Agentur für Arbeit arbeiteten 2021 fast 1,3 Millionen Menschen über 67 Jahre entweder über die Regelaltersgrenze hinaus oder sie wechselten in einen Minijob. Diese Zahl ist in den letzten 4 Jahren drastisch gestiegen. Nicht immer ist dafür die Altersarmut der Grund, aber in Zukunft immer öfters. 

Was soll man auch anderes tun bei einer durchschnittlichen Nettorente von 730 € bei Frauen und 1 200 € bei Männern? Da hilft es nur, seine Ansprüche grundlegend zu reduzieren, um mit weniger Geld auszukommen.

Einkäufe reduzieren als erster Schritt

Der Einkauf beim Billigdiscounter gehört für viele Menschen bereits vor dem Renteneintritt zum Alltag. Während der Rente wird das für die meisten zum Zwang. Preise vergleichen, Sonderangebote kaufen, auch mal die reduzierte Ware vom Vortag nehmen. 

Die billige Tafel Schokolade statt die teuren Pralinés, auf das gewohnte Feierabendbier verzichten und Wein zum Essen wird zur Feiertagsausnahme. Für die Wäsche muss das einfache Vollwaschmittel reichen statt für jeden Waschgang ein anderes High-Tech Spezialmittel und die Küche wird zwangsläufig mit dem billigen Spülmittel und Essig sauber und kalkfrei.

Die Rente – ein Tausch von Geld ohne Zeit gegen Zeit ohne Geld

Bei der Freizeitgestaltung geht es dann ans Eingemachte. Kino, Theater, Sportveranstaltungen, im Restaurant essen gehen, Einkaufsbummel, Sightseeing-Touren, teure Hobbies und nicht zuletzt der heißgeliebte Urlaub sind allesamt starke Kostentreiber. 

Bei einem so eingeschränkten Budget müssen auch diese Highlights weitestgehend eingeschränkt werden, wenn nicht sogar komplett wegfallen.

Bleibt noch des Deutschen liebstes Spielzeug: sein Auto. Mit steigendem Einkommen wuchs der Anspruch: immer größer, schneller, teurer musste es sein. Spätestens in der Rente wird einem klar, dass man sein heiß geliebtes Statussymbol gegen ein kleines, kostengünstiges Modell eintauschen muss.

Vom großen Eigenheim in die Zwei-Zimmer-Wohnung

Auch das Zuhause bleibt von Sparmaßnahmen nicht verschont. Das geliebte Eigenheim, in dem man viele Jahre als Familie glückliche Zeiten verbracht hat und das dazu gedacht war, in der Rente die Miete zu sparen, wird spätestens jetzt zum finanziellen No-Go. 

Es muss repariert, gestrichen und energieeffizient aufgerüstet werden, um den Wert zu erhalten. Außerdem können anteilige Kosten für eine Straßensanierung auf den Eigentümer zukommen. Wer in den berufstätigen Jahren nicht genügend Rücklagen dafür geschaffen hat, kann diese Kosten mit der staatlichen Rente nicht mehr decken. Was bleibt, ist ein Umzug in ein kleineres Zuhause. 

Wirft der Verkauf des Hauses genug Gewinn ab, bietet sich eine Eigentumswohnung an, in der man weiterhin mietfrei wohnen kann, aber auch dafür müssen Rücklagen für Reparaturen beiseite gelegt werden. Wer bisher in einer großen Mietwohnung gelebt hat, sieht sich gezwungen, die Wohnfläche zu reduzieren, um die Mietkosten so weit wie möglich zu senken.

Wenn gar nichts mehr geht, muss der Staat unterstützen

Laut der Agentur für Arbeit mussten 2020 bereits 18,7 % aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als Geringverdiener mit nur 2/3 des Durchschnittseinkommens von 2 283 € brutto im Monat leben. 

Das durchschnittliche Renteneinkommen liegt dann bei 964 €, sofern man volle 45 Beitragsjahre vorweisen kann. Viele können das nicht, weshalb in Deutschland fast eine Million Menschen Rente unterhalb dieses Betrages beziehen und staatliche Hilfe für Lebenshaltung, Miete und Heizung benötigen. 

Nur nach Antragstellung und eingehender Bedürftigkeitsprüfung bezahlt der Staat 2022 an Einzelpersonen max. 449 € und an Ehepaare max. 809 €. Die Rente wird bei der Bedarfsermittlung voll angerechnet.

Vinlivt hand
Lust auf Early-Access?

Durch das Anmelden zur Warteliste stimmst du zu, dass deine Daten für weitere Benachrichtigungen genutzt werden dürfen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

Die Abwärtsspirale rechtzeitig verhindern

Die Vorstellung von der drohenden Altersarmut ist hart und leider sehr real. Dieser Abwärtsspirale kann man aber entgegenwirken, wenn man möglichst früh vorsorgt, dann ist der Aufwand gering und der Zinseszinseffekt enorm. 

Aber auch mit fortgeschrittenem Alter macht es Sinn, die staatliche Rente aufzustocken. Entscheidend sind dabei nicht das Einkommen oder das Alter, sondern die passende Strategie. Vinlivt bietet dir dafür die perfekte Plattform, denn hier sind alle Experten versammelt, die du brauchst, um für dich die individuell passende Finanzstrategie zu finden. 

Das ist der beste und einfachste Schutz, um im Alter nicht zu verarmen, sondern nach einem langen und harten Arbeitsleben den wohlverdienten Ruhestand aktiv zu genießen.

Hi, ich bin Uwe!
👋
Uwe Lätsch hat Wirtschaftswissenschaften mit dem Fokus auf Finanzmanagement studiert. Vor seiner Zeit als Co-Founder von Vinlivt, hat Uwe bei renommierten FinTechs und InsurTechs digitale Lösungen entwickelt.
Eine Finanz-App? Nur mehr.

Vinlivt ist dein Vorsorge-Home auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit.  Mit automatisiertem Vermögensaufbau, Vertragsoptimierer und digitalem Haushaltsbuch. 

Durch das Anmelden zur Warteliste stimmst du zu, dass deine Daten für weitere Benachrichtigungen genutzt werden dürfen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

vinhub

VinlivtAPP

Vorsorge planen leicht gemacht. Zeige finanziellem Stress die kalte Schulter.

Ratgeber