Inhalt

Schuldenfrei werden: In 3 Schritten zum Erfolg

Laut Statistischem Bundesamt waren 2021 ca. 6,16 Millionen Bürgerinnen und Bürger überschuldet. Die Corona-Krise und der damit verbundene Lockdown sorgten allerdings dafür, dass diese Zahl gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken ist. 

Die eingeschränkte Konsummöglichkeit hat dazu geführt, dass wir weniger Geld ausgaben und stattdessen mehr Schulden tilgen oder ganz vermeiden konnten. Wie du es auch nach dem Lockdown schaffst, deine Schulden in den Griff zu bekommen, erfährst du hier.

schuldenfrei-werden

Schuldenübersicht erstellen und priorisieren

Erstelle eine Übersicht über deine Schulden. Wer ist der Gläubiger, wie hoch ist die Summe, wie sind die Rückzahlungsmodalitäten und wie hoch sind die Verzugszinsen? Damit siehst du sofort, wo du mit der Tilgung anfangen solltest, um möglichst wenig Geld für Zinsen zahlen zu müssen, oder um weiteren Schaden, wie eine Pfändung, abzuwenden. 

Mit dieser Übersicht kannst du aber auch zu deiner Bank gehen und um einen zinsgünstigeren Kredit bitten, um alle Rückstände auf einmal abzulösen. Danach hast du nur noch einen Berg, den du abtragen musst.

Sparquote verbessern

Wenn du Schulden zurückzahlen musst, kommst du nicht daran vorbei, sparsamer zu leben, um möglichst viel Geld für die Tilgung zur Verfügung zu haben. Die Schuldzinsen treiben die Summe unnötig nach oben und erschweren die Rückzahlung zusätzlich.

Monatliche Kosten senken

Erstelle dir eine Einnahmen-/Ausgabeliste. Gehe deine Kontoauszüge der letzten 12 Monate durch, um festzustellen, wohin dein Geld fließt. Kündige Verträge, Abonnements und sonstige Beiträge für Dinge, die du jetzt nicht zwingend brauchst. 

Wechsle zu günstigeren Strom- oder Telekommunikations-Anbietern. Lasse von einem Finanzberater deine Versicherungen checken und wähle günstigere Tarife oder wechsle die Versicherung. Gehe deine Lebensmittel- und Kosmetik-Vorräte durch und brauche erst alles auf, bevor du wieder einkaufst. Miste deinen Kleiderschrank aus. Du wirst feststellen, dass du genug Kleidung hast und nichts Neues brauchst. 

Lege einen No-Buy-Month ein und kaufe, außer Lebensmitteln, einen Monat lang nichts ein. Schreibe gerne auf, was du dir wünschst, aber kaufe jetzt erst einmal nichts davon.

Mehr Geld verdienen

Überlege dir, wie du zusätzlich Geld verdienen kannst. Ist eine Gehaltserhöhung drin? Kannst du nebenher Geld verdienen oder hast du beim Ausmisten deiner Wohnung Dinge gefunden, die du nicht brauchst und zu Geld machen könntest? 

Sei kreativ und großzügig beim Weggeben. Danach weißt du das, was du hast, wieder viel mehr zu schätzen.

Schulden schrittweise abbauen

Schulden lösen sich nicht von heute auf morgen auf. Stelle dich auf eine längere Rückzahlungsfrist ein. Wenn die von deinen Gläubigern geforderten Monatsraten zu hoch sind, suche das Gespräch mit ihnen. Bitte um Senkung der monatlichen Raten und unterbreite einen realistischen Rückzahlungsplan. Die meisten Gläubiger gehen darauf ein, weil sie lieber monatlich weniger oder später Geld bekommen, als gar keines. 

Nutze alle Sonderzahlungen, die du bekommst – Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Steuerrückzahlungen etc. – und tilge damit schrittweise deine Schulden. Zu sehen, wie der Schuldenberg schrumpft, gibt Hoffnung und schürt die Vorfreude auf ein schuldenfreies Leben.

Bewahre dir dennoch eine kleine Bargeldreserve als Notgroschen auf, falls etwas Unvorhergesehenes kommt.

Fazit

Überlege dir vor einer Geldausgabe gut, ob der geplante Kauf wirklich notwendig ist. Du bezahlst letztendlich immer drauf, da weder Kreditinstitute noch Onlineversandhäuser Geld zu verschenken haben. Schulden kosten dich wertvolle Lebenszeit, weil sie dich zwingen, immer schneller und länger im Hamsterrad zu strampeln. 

Rechne deinen Stundenlohn aus und frage dich bei jedem Kauf, ob du wirklich bereit bist, die Anzahl Stunden zu arbeiten, die du benötigst, um das Geld dafür zu verdienen.

Vinlivt hand
Lust auf Early-Access?

Durch das Anmelden zur Warteliste stimmst du zu, dass deine Daten für weitere Benachrichtigungen genutzt werden dürfen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

FAQ

Die Schuldensumme sollte über 2 500 € liegen, da die Gerichts- bzw. Insolvenzverwalter-Kosten in etwa so hoch sind.

Die Privatinsolvenz macht auch Sinn, wenn dir nach Abzug aller Tilgungsraten monatlich weniger Geld zur Verfügung steht, als das nichtpfändbare Einkommen gemäß dem Pfändungsfreibetrag von derzeit 1 283,42 €, und wenn absehbar ist, dass du die Schulden nicht in einem überschaubaren Zeitraum zurück bezahlen kannst.

Die gesetzliche Verjährungsfrist beginnt am 31. Dezember des Jahres, in dem die Schulden entstanden sind und dauert ab diesem Zeitpunkt drei Kalenderjahre. Wenn du währenddessen Teil- oder Zinszahlungen leistest oder Einspruch erhebst, oder der Gläubiger z.B. ein Mahnverfahren einleitet, beginnt die Verjährungsfrist von drei Jahren ab Datum des Einspruchs, der Zahlung oder des Mahnbescheides von vorne.

Kredite für Sachen, die Wert zurückbringen oder Kosten einsparen, sind gute Schulden. Hier ist die Immobilie als Kapitalanlage ein gutes Beispiel. Neben einer Wertsteigerung bringt sie dir zusätzlich Mieteinnahmen. Auch Schulden für eine Berufsausbildung sind gut investiertes Geld, da dies langfristig ein höheres Einkommen sichert.

Alle Schulden, die du machst, um Konsum zu erwerben, sind schlechte Schulden. Konsumgüter verlieren schnell an Wert und bringen keinen finanziellen Wert zurück. Hierzu zählen vor allem Ausgaben für Autos, Elektronikgeräte, Kleidung oder Urlaube.

Hi, ich bin Gabi!
👋
Gabi kommt vom schönen Kaiserstuhl und lebt seit 2007 in der Nähe von München. Ihre Erfahrungen ermöglichen es ihr heute, Menschen zu ermutigen, den Weg in die finanzielle Gelassenheit einzuschlagen, denn es ist leichter als gedacht. Mit dem Erfolg kommt dann auch der Spaß an der Sache.
Eine Finanz-App? Nur mehr.

Vinlivt ist dein Vorsorge-Home auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit.  Mit automatisiertem Vermögensaufbau, Vertragsoptimierer und digitalem Haushaltsbuch. 

Durch das Anmelden zur Warteliste stimmst du zu, dass deine Daten für weitere Benachrichtigungen genutzt werden dürfen. Du kannst dich jederzeit abmelden.

footer-screen-bild

VinlivtAPP

Vorsorge planen leicht gemacht. Zeige finanziellem Stress die kalte Schulter.

Ratgeber